W E R B U N G

DEGAM: Falsche Daten der OECD verschleiern Hausärztemangel



Presseerklärung der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin (DEGAM) zum Thema Hausärztemangel Falsche Daten der OECD verschleiern Hausarztmangel Auf eine kleine Bundestagsanfrage der FDP vom 28.1.2018 zum Landarztmangel[1] antwortet das BMG u.a. mit der Einschätzung „Die Hausarztdichte in Deutschland sei mit 1,7 je 1.000 Einwohner aber immer noch größer als in den meisten europäischen Ländern.“[2] Anscheinend bezieht sich das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) hier auf Daten der OECD[3] [4] - diese sind aber falsch: 2015 waren nach Angaben des Bundesarztregisters 54.094 Ärzte hausärztlich tätig[5] - bei einer Bevölkerung von 82,5 Mio Einwohnern[6] ergibt ... weiterlesen

Schlechtere Versorgung durch Ärzteregresse

 zum Podcast

Das Sozialgesetzbuch V schreibt die sogenannten Wirtschaftlichkeitsprüfungen von Ärzten vor. Dabei werden eine Vielzahl an Vorschriften geprüft, meist erst mehrere Jahre später. Es werden zum Beispiel 2% der Ärzte zufällig ausgesucht und ihre Verordnungen in einem bestimmten Bereich kontrolliert. Dies ist jetzt einem ... weiterlesen




Ein neues Bürokratiemonster für die Ärzteschaft

 zum Podcast

Als hätten die Ärzte nicht schon genug Bürokratie um die Ohren. Zeit, die von der Patientenversorgung abgeht. Auf der einen Seite jammerten die Politiker im Rahmen der Koalitionsverhandlungen gerade über zu wenig Sprechstundenzeiten und wollen sie auf lächerliche 25 h pro Woche pro Arzt ... weiterlesen

Ausweitung von Regressen, neue Prüfungen, neue Namen_

Ärzte und Bevölkerung sollen beruhigt werden. Schon seit Jahren soll der Ärztenachwuchs zur Niederlassung in eigener Praxis bewegt und dem Ärztemangel entgegen gewirkt werden, in dem beharrlich behauptet wird, Regresse würden abgeschafft werden. Dabei handelt es sich um Privatrechnungen an die Ärzte nach 2-3 Jahren ... weiterlesen

Der neue Hippokrates - nach 4 Jahren Pause wieder aktiv

Aus privaten Gründen haben wir den neuen Hippokrates 4 Jahre ruhen lassen. Ab sofort können Sie uns wieder Artikel und Informationen zukommen lassen. Wir wahren Ihre Anonymität so gut wir das können, ähnlich wie bei Wikileaks. Es fehlt im Gesundheitswesen an Mutigen in den ärztlichen ... weiterlesen